Abbildung von Megalac Almasilat  Suspension

Für größere Ansicht Maus über das Bild fahren.

Megalac Almasilat Suspension


rezeptfrei
Weitere Packungsgrößen:
250 ml 50X10 ml
11,97 €*

Grundpreis: 5,99 €/100 ml
inkl. gesetzl. MwSt.

store
Abholung:

Ihre Reservierung liegt am Donnerstag, 21. Juni ab 17:00 zur Abholung in unserer Apotheke bereit.


Produktinformation

Anwendungsgebiete

    In einem ausgeklügelten Zusammenspiel verschiedener Faktoren, wird dafür gesorgt, dass während des Verdauungsvorganges nur die notwendige Menge Magensäure bereitgestellt wird und diese aggressive Substanz keine Zerstörungen in anderen Bereichen des Verdauungstrakts verursachen kann. Mitunter wird das System jedoch durch übermäßiges Essen, Stress, Medikamente oder bestimmte Krankheiten aus dem Gleichgewicht gebracht und es treten Beschwerden wie Sodbrennen oder saures Aufstoßen auf. Hierbei besteht die Gefahr, dass saure Bestandteile in die Speiseröhre gelangen und diese reizen oder gar verletzen. Medikamente, die die Magensäure binden und damit neutralisieren können, werden Antacida genannt und angewendet zur Behandlung von Symptomen, die im Zusammenhang mit Erkrankungen des Magens-oder Zwölffingerdarms, z. B. Geschwüre, stehen oder bei Sodbrennen und saurem Aufstoßen.

Wirkstoff

    Als Wirkstoff der Megalac Almasilat Suspension fungiert das basische Almasilat, das ein Aluminium-Magnesium-Silicathydrat darstellt. Ein Gramm der Substanz entspricht 0,2g Aluminiumoxid und 0,3g Magnesiumoxid und besitzt eine Neutralisationskapazität für Salzsäure von mindestens 11mval.

Gegenanzeigen

    Bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder andere Bestandteile von Megalac Almasilat Suspension, wie das Süßungsmittel Saccharin (E954), Sorbit, Fruchtzucker oder Propylenglycol (E477) darf das Medikament nicht eingenommen werden. Patienten mit einer erniedrigten Phosphatkonzentration im Blut (Hypophosphatämie) sollten das Arzneimittel ebenfalls nicht anwenden. Bei Erkrankungen mit eingeschränkter Nierenfunktion darf die Einnahme nur bei regelmäßiger Kontrolle des Aluminium-und Magnesiumspiegels im Blut erfolgen.

Nebenwirkungen

    Werden über einen ausgedehnten Zeitraum hohe Dosen Megalac Almasilat Suspension eingenommen, besteht das Risiko eines Anstiegs des Magnesium- und Aluminiumspiegels im Blut. Ein erniedrigter Phosphatwert im Blut erhöht die Gefahr der Ausbildung einer Knochenerweichung (Osteomalazie). Wiederkehrende Magenbeschwerden, auch unter Einnahme von Megalac Almasilat Suspension, können Hinweise auf eine ernsthafte Erkrankung des Magen oder des Zwölffingerdarms sein und sollten unbedingt von einem Arzt abgeklärt werden. Überdosierungen können eine Veränderung des Stuhlverhaltens bis hin zu gastrointestinalen Beschwerden wie Verstopfung, Blähungen, Bauchschmerzen oder Übelkeit zur Folge haben. Sehr selten treten während einer langfristigen Anwendung Silikatsteine in der Niere oder Harnblase auf.

Wechselwirkungen

    Durch die Einnahme von Megalac Almasilat Suspension wird die Aufnahme einiger anderer Medikamente vermindert und damit auch deren Wirkung. Zu diesen Medikamenten zählen ausgewählte Antibiotika, wie Tetracycline und Chinolonderivate sowie Herzglykoside und Betablocker, wie Propanolol. Die mit der Behandlung einhergehende Alkalisierung des Urins kann darüber hinaus die Ausscheidung von Arzneimitteln beeinflussen. Deshalb sollte die Einnahme anderer Medikamente in einem zeitlichen Abstand von ein bis zwei Stunden zu der von Megalac Almasilat erfolgen.

Informationen zur Einnahme

    Megalac Almasilat Suspension sollte 1-2 Stunden nach dem Essen und vor dem Schlafen eingenommen werden, in der Regel bis zu viermal täglich. Die Dauer der Anwendung sollte über 14 Tage hinaus mit einem Arzt besprochen werden. Für Kinder unter 12 Jahren liegen keine Erfahrungen bezüglich der Dosierung vor, deshalb ist hier Vorsicht geboten. Megalac Almasilat Suspension enthält Kohlenhydrateinheiten in einer Menge, die bei vorliegendem Diabetes nicht angerechnet werden müssen.

Weitere Informationen

    Zur Minimierung der Nebenwirkung, z. B. einer Aluminiumbelastung des Kindes, sollte die Einnahme nur kurzfristig erfolgen.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe

Almasilat 1g
  = Neutralisationskapazität mmol
  = Aluminium oxid 200mg
  = Magnesium oxid 300mg
Hyetellose Hilfsstoff
Kohlenhydrate 0,025BE Hilfstoff
Povidon K25 Hilfsstoff
Propylenglycol Hilfsstoff
Saccharin, Natriumsalz Hilfsstoff
Sorbitol Hilfsstoff
Wasser, gereinigt Hilfsstoff
Karamell Aroma Hilfsstoff

Persönliche Beratungsanfrage zum Produkt:
Megalac Almasilat Suspension

1. Direkte Beratung

Wir sind während unserer Öffnungszeiten erreichbar und freuen uns über Ihre Nachricht.

 03496 555885

Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 08:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag 08:00 - 18:00 Uhr
Samstag 09:00 - 12:00 Uhr

2. per Nachricht




Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegeben Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.
Diese Einwilligung kann ich jederzeit unter rokoapo@gmx.de widerrufen.


Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern persönlich.

Team-Foto  Ute Schiller
Frau
Ute Schiller
Apothekerin
Team-Foto  Ines Lehmann
Frau
Ines Lehmann
Apothekerin
Team-Foto  Katrin Manke
Frau
Katrin Manke
Pharmazie-Ingenieurin
Team-Foto  Claudia  Kahonga Mubiala
Frau
Claudia Kahonga Mubiala
PTA
Team-Foto  Silke Naumann
Frau
Silke Naumann
PTA
Team-Foto  Lisa  Surauf
Frau
Lisa Surauf
PTA
Team-Foto  Birgit  Ebert
Frau
Birgit Ebert
PKA
Team-Foto  Elfi   Gothe
Frau
Elfi Gothe
PKA
Team-Foto  Erwin  Mros
Herr
Erwin Mros
Botendienst

lernen Sie uns kennen